Infos

Benno Fuchs ungebührliche Hinhaltetaktik

H4H hat die Spitalleitung LUKS Anfang November wiederholt mit mehreren Schreiben zu zeitnahen Gesprächen aufgefordert. Aus Sicht H4H sollten die Gespräche namentlich die Frage der Notwendigkeit, der Eignung und der Sicherheit der angeordneten Covid-Massnahmen thematisieren. Die Spitalleitung zeigt sich derweil wenig interessiert und sieht keinen dringenden Gesprächsbedarf.

Musterschreiben an LUKS Einsprache wegen Lohnstopp

Zahlreiche Mitarbeitende, die sich dem exzessiven Testzwang des LUKS nicht beugen möchten, werden freigestellt und die Lohnzahlung wird gestoppt. H4H hat eine in Arbeitsrecht spezialisierten Anwältin beauftragt, eine Mustereinsprache für unsere Mitglieder zu formulieren.

Das Luzerner Kantonsspital droht damit, Mitarbeitende von der Arbeit zu suspendieren

Ungeachtet der Aufforderung von Hospitals4Humanity, den freien Entscheid der Mitarbeitenden für oder gegen das Testen bzw. die Impfung zu akzeptieren, erhöht die Spitalleitung den Druck weiter. Hospitals4Humanity verurteilt den neusten Druckversuch des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) scharf und fordert die Geschäftsleitung auf, sich von den angedrohten… Weiterlesen »Das Luzerner Kantonsspital droht damit, Mitarbeitende von der Arbeit zu suspendieren

Gründung Personalverband

Am 7.10.2021 fand die Gründungsversammlung des Personalverbands Hospitals4Humanity statt, an welcher auch der Vorstand gewählt wurde. Seither wurde der Vorstand aktiv und hat bereits einige Vorstandssitzungen bestritten.